Weg

Foto: Tellmewhat. Dieses Foto steht unter einer Creative Commons-Lizenz.

Auf dem Weg zu einer modernen, nachhaltigen Energie- und Klimapolitik

Wir haben einen langen Weg vor uns, wenn die hundertprozentige Deckung des europäischen Stromverbrauchs aus erneuerbaren Energiequellen im Jahr 2050 Realität werden soll. Dass dies technisch machbar ist, wird kaum mehr angezweifelt, aber damit diese Vision Realität wird, muss sich viel tun. Es müssen die technischen Voraussetzungen geschaffen werden, damit die vorhandenen Potenziale an Sonnenenergie, Wind- und Wasserkraft, Biomasse und Geothermie genutzt werden können, und es muss ein europäisches Verbundnetz geschaffen werden, damit diese Potenziale europaweit und nicht, wie bisher, weitestgehend nur innerhalb der nationalstaatlichen Grenzen verfügbar sind.
 
Es müssen aber auch die politischen Rahmenbedingungen geschaffen werden: Ein europäischer Binnenmarkt für erneuerbare Energie ist notwendig und es müssen Forschungs- und Pilotprojekte in Angriff genommen werden. Um all dies zu ermöglichen, benötigt es einen politischen Rahmen auf der europäischen Ebene – die Europäische Gemeinschaft für Erneuerbare Energien (ERENE).

Eine Allianz für ERENE

Wir setzen uns daher für die Schaffung einer Europäischen Gemeinschaft für Erneuerbare Energien ein. Wir wollen die europäischen Bürgerinnen und Bürger und die politischen Entscheidungsträger auf der europäischen Ebene und in den EU-Mitgliedsstaaten überzeugen, dass es im Interesse aller Europäer und Europäerinnen ist, gemeinsam die erneuerbaren natürlichen Ressourcen, die Europa bietet, zu nutzen.

Alleine werden wir das aber nicht schaffen. Daher wollen wir eine internationale, überparteiliche Allianz aus Politik, Wissenschaft, Verbänden und Wirtschaft bilden, die sich mir ihrer Expertise, Ressourcen, Netzwerken und politischem Gewicht für ERENE einsetzt – in den EU-Mitgliedsstaaten und auf europäischer Ebene.

Diese Allianz soll ERENE in die öffentliche Debatte über die Chancen von erneuerbaren Energiequellen einbringen und die Öffentlichkeit von den Möglichkeiten, die ERENE bietet, überzeugen. Und sie soll die politischen Entscheidungsträger überzeugen, damit diese die notwendigen Entscheidungen in den EU-Mitgliedsstaaten und auf EU-Ebene treffen. Damit Europa seinen Strombedarf zu 100% aus Erneuerbaren Energiequellen deckt.

Foto: Anders Sandberg. Lizensiert unter Creative Commons.

Die EU auf dem Weg zu einer nachhaltigen Energieversorgung?

4. Oktober 2010 - In den Nationalen Aktionsplänen zu den 2020-Zielen sollen die EU-Mitgliedsstaaten darlegen, wie sie erneuerbare Energien in den nächsten Jahren fördern wollen. Die Green European Foundation hat in Zusammenarbeit mit der Heinrich-Böll-Stiftung und weiteren Partnerorganisationen untersucht, ob die Nationalen Aktionspläne zu den EU-2020-Zielen nachhaltig angelegt sind und die Möglichkeiten europäischer Kooperation nutzt. mehr»
Heinrich-Böll-Stiftung ERENE Machen Sie mit! Unterstützen Sie ERENE!
Unterstützt von der EU
Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert.