Vision

Foto: H.Kosin. Dieses Foto steht unter einer Creative Commons-Lizenz.

ERENE - Die Studie zur europäischen Energie- und Klimapolitik

Wie kann Europa seinen Strombedarf zu 100 % aus erneuerbaren Energiequellen decken? Wie kann Europa dadurch seine Energieversorgung nachhaltig sichern, den Klimawandel effektiv bekämpfen und zugleich seine Wettbewerbsfähigkeit erhöhen? Erneuerbare Energien spielen neben Energieeinsparung und Verbesserung der Energieeffizienz die Schlüsselrolle in einer Strategie nachhaltiger Energiepolitik. In der ERENE-Studie entwickeln die Autoren Michaele Schreyer und Lutz Mez die Vision einer vollständigen Deckung des europäischen Strombedarfs durch erneuerbare Energien.

Sie schlagen dafür die Gründung einer Europäischen Gemeinschaft für Erneuerbare Energien (ERENE) vor. ERENE würde durch gemeinsames europäisches Handeln die Nutzung des enormen und vielfältigen Potenzials an erneuerbaren Energiequellen in Europa ermöglichen. Die Gemeinschaft wäre die Avantgarde für die Umstellung der Stromerzeugung von fossilen und nuklearen Energieträgern auf erneuerbare Quellen. ERENE steht damit für die ökologische Modernisierung des Stromsektors in Europa.

Download: ERENE Imageflyer

Die Studie

Resümee

Eine Europäische Gemeinschaft für Erneuerbare Energien

- 3. Juni 2009 - Warum ERENE nach der Schaffung des gemeinsamen Binnenmarkts und der gemeinsamen Währung ein neues großes Projekt für Europa sein könnte. Ein Projekt, das den Wert deutlich macht, der gemeinsames Handeln für die Zukunftsfähigkeit Europas hat. mehr»

ERENE - Zusammenfassung in mehreren Sprachen

Download

Zusammenfassung in weiteren Sprachen:

Die Ergebnisse der Studie sollen auch in anderen europäischen Ländern bekannt gemacht werden. Die Zusammenfassung der Studie wurde daher in neun Spachen übersetzt und veröffentlicht: Downloads der Studie in weiteren Sprachen finden Sie in der rechten Spalte →.

Die vollständige Studie in spanischer Sprache:

Bestelladresse:

Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8, 10117 Berlin,
Fon 030-28534-0, Fax 030-28534-109, E-Mail: info@boell.de

Heinrich-Böll-Stiftung ERENE Machen Sie mit! Unterstützen Sie ERENE!
Unterstützt von der EU
Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert.